Die Marktkaufleute strengen sich Jahr für Jahr an, um die Attraktivität des traditionellen Bamberger Weihnachtsmarktes zu steigern und ihn zu einem der schönsten Weihnachtsmärkte Frankens zu machen. Schon von Weitem sieht der Besucher die Türme, die in den letzten Jahren angeschafft wurden.

Der Nikolaus kommt am 30. November, 7. und 14. Dezember um 15.00 Uhr und verteilt kleine Geschenke an die Jüngsten.

Das adventliche Musizieren vor der Krippe findet an folgenden Wochenenden statt: 3./4. Dezember, 10./11. und 17./18. Dezember

Übrigens sollte es niemand versäumen während der Abendstunden dem Weihnachtsmarkt einen Besuch abzustatten. Denn gerade in dieser Zeit entfaltet der Markt durch seine bunten Lichterilluminationen einen romantischen Glanz.
Nicht vergessen werden sollten auch die Krippen auf dem Weihnachtsmarkt. Sehenswert sind
die Großkrippe und die kleinen Krippen in den Schaukästen der Türme am Eingangsportal, die wieder liebevoll vom Verein „Bamberger Krippenfreunde e.V.“ dekoriert wurden. Zudem ist die Großkrippe wieder Teil des Bamberger Krippenweges.
Und auch die Kleinsten dürfen sich freuen: denn das beliebte Nostalgiekarussell beim Rathauseingang darf auch heuer nicht am Weihnachtsmarkt fehlen.
Für Mütter und Väter besteht im Rathaus während der normalen Öffnungszeiten die Möglichkeit die Wickelstube im Erdgeschoss zu nutzen um hier ihre Kleinsten zu versorgen.